Erika Schneider
 
FARBEN & LICHT FÜR ALLE


 

Dorn-Therapie

CHF 100.--  / Behandlung
Kinder und Jugendliche CHF 75.--  
Zeitaufwand: 60 Min.
 



"Wenn ich anatomische Kenntnisse gehabt hätte, hätte ich alles so kompliziert gesehen, dass ich mich vieles nicht getraut hätte."

 Dieter Dorn




Die Dorn-Therapie wird angewendet um Beckenfehlstellungen, Wirbel- und Gelenkblockaden zu beheben. Sie ist eine sanfte aber sehr effektvolle Behandlungsmethode. 

Ziel der Dorn-Therapie ist es, den Körper von unten nach oben zu begradigen.
Da sich die Statik des Menschen von den Füssen als Basis über die Beine, das Becken und die Wirbelsäule bis zum Kopf aufbaut, wird in dieser Reihenfolge behandelt.

Mit kontrollierten Bewegungen und leichtem Druck werden Gelenke, Becken und Wirbelsäule in ihre physiologische Lage gebracht,
dies alles, ohne dabei manipulativ oder mit viel Kraft auf den Körper einzuwirken.

Die Begradigung dient dazu, dass die Nerven- und Energiebahnen (Meridiane) ungehindert fliessen und so ihre Funktion einwandfrei ausführen können.

Ein Gelenk kann nur gerichtet werden, wenn sich die entsprechenden Knochen, Bänder und Muskeln bewegen.
Somit ist die Dorn-Therapie eine "aktive" Therapie. 

Zur Gesundheitsvorsorge und als Anleitung zur Selbsthilfe, sind die Selbsthilfeübungen ein wichtiger Bestandteil der Dorn-Therapie.



Nutze die Dorn-Therapie: 


- zur Prävention für Gelenkschäden
- um Haltungsschäden zu verhindern
- bei Migräne
- bei Schleudertrauma
- bei medizinisch abgeklärten Krankheiten des Bewegungsapparates
- bei medizinisch abgeklärten funktionellen Gesundheitsstörungen oder diffusen Beschwerden, welche bisher keiner medizinischen  Diagnose zugeordnet werden können
- bei Nervenschmerzen
- nach Unfällen zur Rehabilitation

 

 

 

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram